Im Rahmen des Pflichtmoduls „Printmedienprojekt Management“ wurden, in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Marketingmanagement, drei unterschiedliche Prototypen zur Zeitmessung entwickelt. Zudem wurden mögliche Märkte der Produkte untersucht und weitere Einsatzgebiete recherchiert. Durch den Einsatz von zukunftsweisenden Fertigungsmethoden konnten viele Produktionsschritte bereits verbessert werden.

Produkt 1

Dieses Produkt ist die preiswerteste und einfachste Methode der Zeitmessung. Die vierteilige Segmentanzeige wird dabei auf Knopfdruck aktiviert und der Countdown beginnt. Nach und nach (in einem zu bestimmenden Intervall) gehen nun die einzelnen Segmente aus, bis schließlich kein Segment mehr angezeigt wird. Ähnlich einer Sanduhr wird somit sowohl grob die Restzeit dem Benutzer visualisiert.

Smarte Objekte an der Hochschule München

Produkt 2

Dank eines Mikrocontrollers kann das Produkt 2 sehr genau die verbleibende Restzeit ermitteln. Der Benutzer kann auch hier den Countdown auf Knopfdruck starten und sich im Anschluss die verbleibende Zeit über einen weiteren Knopf anzeigen lassen. Durch drei verschiedenfarbige LEDs werden insgesamt vier verschiedene Zeitintervalle angezeigt (zu messende Zeit = 2 Stunden):

  • grün + gelb + rot = 2:00 – 1:20
  • gelb + rot = 1:19 – 0:40
  • rot = 0:39 – 0:00
  • rot (blinkend) = Zeit abgelaufen

Produkt 3

Eine Kombination beider vorher genannten Produkte, stellt Produkt 3 da. Es bietet sowohl ein EC-Display, das die Restzeit in Segmenten darstellt, als auch eine blinkende LED sobald der Countdown abgelaufen ist. Zusätzlich zu Produkt 1 wurde eine gezielte Entladung der Segmente integriert womit die Darstellung noch genau ist.

Weitere Informationen zu allen Projekten der Hochschule München (englisch) »

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.